Bei der Musikschule Waghäusel-Hambrücken wird die Kultur der Anerkennung besonderer Leistungen groß geschrieben. Deshalb zählt es jeweils kurz nach dem Bezirksentscheid „Jugend musiziert“ zu dem Pflichtprogramm, die Bevölkerung zu einem Konzert der Preisträger einzuladen. Im vollbesetzten Saal der Musikschule trafen sich die 14 Nachwuchsmusikerinnen und –musiker aus Waghäusel und Hambrücken, die sich jüngst in Östringen oder Bretten den Juroren stellten und fast ausschließlich erste Plätze belegten.

Mit Til Steinhauer, Samuel Willi und Tobias Braun von der Schlagzeug-Klasse ihres Musiklehrers Joachim Böser sowie dem Akkordeonisten Jens Peters aus der Klasse von Beate Brenner erhielten vier Talente eine Weiterleitung zum Landesentscheid. Drei weitere Jungmusiker hatten die notwendige Punktzahl erreicht, dürfen aber aufgrund ihres geringen Alters noch nicht beim Finale auf Landesebene starten. Schulleiter Karl-Heinz Steffan und der stellvertretende Vorsitzende Roland Schuhmacher zeigten sich berechtigt stolz über die gezeigten Leistungen und dankten auch den Eltern sowie den Lehrkräften der Schulen.

Die Grüße des verhinderten Oberbürgermeisters Walter Heiler und des Hambrückener Rathauschefs Thomas Ackermann überbrachte Stadträtin Krimhilde Rolli. Sie überreichte auch die Geschenke der beiden Kommunen sowie als deren Vorsitzende auch die Präsente des Fördervereins der Musikschule. Dafür bedankten sich die Kinder und Jugendlichen mit der Präsentation ihrer für den Contest eingeübten Stücke.

Am Schlagzeug waren es aus der Böser-Klasse Lucas Rupprecht, Jonas Ballreich und Benjamin Schenk. Die beiden Akkordeon-Lehrerinnen Beate Brenner und Vera Schmitt-Baumann bereiteten Lisanne Schmidt, David Liebl, Devin Kijan und Oskar Nitarski auf den Wettbewerb vor. Die Hornistin Annike Schweda aus der Klasse von Fabienne Arnold präsentierte sich gemeinsam mit Juliane Fehling aus der Klavier-Klasse von Alexander Burghardt als eingespieltes Duo. Ebenso wie Catharina Misch mit dem Horn, die von Laura Streckert aus Bruchsal am Klavier begleitet wurde.

 

Die erfolgreichen Presiträger mit ihren Lehrern, Stadträtin Krimhilde Rolli, Schulleiter Karl-Heinz Steffan und dem 2. Vorsitzenden Roland Schuhmacher